Neuer Tatort spielt in ganz Franken

Bayernkarte mit Zielkreuz in Franken / Bild: BRIm neuen Franken-Tatort des Bayerischen Rundfunks wird überregional in ganz Franken ermittelt. Bei der „Mordkommission Franken“ landen Fälle aus Unter-, Mittel- und Oberfranken. Sie hat ihren Sitz in Nürnberg und kooperiert je nach Tatort mit der Rechtsmedizin in Würzburg oder in Erlangen. Sobald die Hauptdarsteller feststehen, wird der BR auch diese bekannt geben. Der Franken-Tatort wird im Frühjahr 2014 gedreht und kann Ende 2014 ausgestrahlt werden.

 Bettina Reitz, Fernsehdirektorin des Bayerischen Rundfunks:

„Die Drehbuchschreiber können beim Frankentatort aus dem Vollen schöpfen! Die neue Mordkommission wird frankenweit ermitteln. Die Vielfalt Frankens, der Charme der Regionen und die Unterschiedlichkeit der Charaktere bieten sehr viele Stoffideen und Erzählvarianten für einen Krimi. Diese Vielfalt wird den neuen Franken-Tatort inspirieren. Ich freue mich sehr auf die interessanten und spannenden Krimi-Geschichten aus Franken.“

 Dr. Stephanie Heckner, Redaktionsleitung Reihen und Mehrteiler:

„Wir haben uns entschieden, in Franken eine überregional ermittelnde Mordkommission einzusetzen. Diese wird in Nürnberg angesiedelt. Dort gibt es tatsächlich Frankens einziges Fachkommissariat, das ausschließlich für Tötungsdelikte zuständig ist. In der Realität beschränkt es sich auf das Stadtgebiet Nürnberg. Unsere erdachte ‚Mordkommission Franken‘ ermittelt dagegen frankenweit. Dabei sitzt die Rechtsmedizin je nach Tatort entweder in Erlangen oder in Würzburg. Die Spuren werden in Nürnberg ausgewertet. Wir starten mit unserem Ermittlerteam und einem ersten Fall in Nürnberg, Fürth und Umgebung. Im zweiten Franken-Tatort ermittelt die Mordkommission bereits in einer anderen Region.“

Und hier nochmal Stephanie Heckner im Interview:

[jwplayer mediaid=“449″]