Das gro├če Casting in Bamberg

40 Bewerber f├╝r den dritten Franken-Tatort kamen in die engere Auswahl und sind heute in Bamberg, um sich dem Team vorzustellen. Wir sind nat├╝rlich dabei – und laden hier nach und nach neue Fotos hoch:

Keith und Michael sind zwei der Bewerber / Bild: BR/Miriam Ferstl

Keith und Michael sind zwei der Bewerber

Lucas Jubl und Anastasia Semesch haben alles im Griff / Bild: BR/Miriam Ferstl

Regiepraktikant Lucas Jubl und 2. Regieassistentin Anastasia Semesch haben alles im Griff

13901684_10208724226200340_405692135_o

Freundliche Gesichter bei der Anmeldung: Fabian Just und Joana Junginger / Bild: BR/Miriam Ferstl

Freundliche Gesichter bei der Anmeldung: Fabian Just und Joana Junginger

Von jedem Teilnehmer wird ein Foto mit Namensschild gemacht / Bild: BR/Miriam Ferstl

Von jedem Teilnehmer wird ein Foto mit Namensschild gemacht

Hubert und Gisela sollen vor der Kamera reagieren / Bild: BR/Miriam Ferstl

Hubert und Gisela sollen vor der Kamera reagieren

 

Casting-Aufruf f├╝r den dritten Franken-Tatort

Endlich ist es soweit: Das Casting f├╝r den neuen Franken-Tatort „Am Ende geht man nackt“ beginnt!

Dieses Mal suchen wir Komparsen aus dem Raum Bamberg f├╝r verschiedene kleine Rollen, zum Teil mit Spiel und improvisiertem Text.
Bewerben k├Ânnen sich ab heute Erwachsene ab 18 Jahren, Charakterk├Âpfe und Menschen mit Migrationshintergrund sind herzlich willkommen.┬áDie Dreharbeiten finden von 9. August ÔÇô 9. September 2016 statt.

Zus├Ątzlich suchen wir fr├Ąnkisch sprechende Kleindarsteller f├╝r folgende Rollenprofile im Raum Bamberg:

– Eine Mitte 20-j├Ąhrige Frau. Sie ist vom Typ her einfach strukturiert und hat ein eher ungepflegtes ├äu├čeres. Au├čerdem hat sie sich der Neonaziszene angeschlossen, in der sie mit ihrem Freund verkehrt.

– Eine 41-j├Ąhrige schlanke und aparte Frau. Ihr Mann ist ein wichtiges Tier in der Stadt. Sie ist zwar reich, aber gelangweilt und vom Leben nicht erf├╝llt.

– Eine forsche Frau um die 30. Sie ist gesch├Ąftig, wei├č sich zu helfen und ist nicht auf den Mund gefallen.

– Eine Frau Mitte 20. Sie ist Beamtin und steht ihren Kollegen stets hilfreich zur Seite.

– Einen Mann um die 40. Er ist ein Streifenpolizist wie er im Buche steht, liebt seinen Job und geht darin auf, Unrechtm├Ą├čigkeiten aufzudecken. Dabei ist er vom Typ her eher unsympathisch und kleinlich.

Bamberger Stadtsilhouette / (c) dpa/picture-alliance

Innerhalb unseres Drehzeitraums solltet Ihr ÔÇô nach vorheriger Terminabsprache ÔÇô zeitlich flexibel sein. Der genaue Drehort wird kurzfristig vorher bekannt gegeben. Selbstverst├Ąndlich wird es eine Komparsen-Gage f├╝r Eure┬áMitwirkung geben, Fahrtkosten werden nicht erstattet.

M├Âchtet Ihr dabei sein? Dann bewerbt Euch bitte hier bei der Castingagentur „Producer’s Friend“ – sie wird Euch anhand der Postleitzahl zum Franken-Tatort zuordnen:
www.p-f.tv/bewerben/probemitglieder
.

Einreichungen, die nach dem 01. August 2016 eingehen, k├Ânnen leider nicht ber├╝cksichtigt werden.

Solltet Ihr in der engeren Auswahl sein, setzen wir uns mit Euch┬áin Verbindung.┬áF├╝r etwaige Kleindarsteller-Eins├Ątze werdet Ihr zu einem Video-Casting vor Ort eingeladen.

 

Es geht langsam los!

Der dritte Franken-Tatort wird in Bamberg gedreht – und das Regie- und Produktionsteam rund um Markus Imboden ist gerade vor Ort angekommen, um die aufw├Ąndigen Dreharbeiten vorzubereiten. Das hei├čt f├╝r Euch: Fertigmachen f├╝r’s Casting! In den kommenden Tagen geben wir N├Ąheres bekannt, wann und wo Ihr Euch bewerben k├Ânnt, wenn Ihr an Komparsen- und Kleindarstellerrollen interessiert seid. Letztes Mal waren letztlich 150 Komparsen sowie 36 Kleindarsteller im Bild zu sehen, die in Franken gecastet wurden. Wir dr├╝cken schon mal die Daumen.

 

Eli Wasserscheid – ein Portr├Ąt

„Ich nehme da viel mit, f├╝r alles was kommt“, sagt Eli Wasserscheid ├╝ber die Dreharbeiten mit Max F├Ąrberb├Âck. Im ersten Franken-Tatort spielt die Bambergerin die Kommissarin Wanda Goldwasser. Auch beim zweiten Fall wird sie mit dabei sein – bis dahin steht sie aber erst einmal wieder auf der Theaterb├╝hne.

 

Bamberg freut sich auf den Tatort

Jeden Sonntag freut sich die Bamberger Fangemeinde auf die Erstausstrahlung des Tatort. Und am sch├Ânsten schaut es sich nat├╝rlich gemeinsam, wie in diesem Bayern1-Beitrag von Carlo Schindhelm zu h├Âren ist:

[audio:http://cdn-storage.br.de/mir-live/MUJIuUOVBwQIb71S/iw11MXTPbXPS/_2rc_71S/_AiS/_Arc5-gf/914bb528-09ca-462d-aca3-1db85f31c13e_2.mp3]