Der Drehort – es kommt auf die Details an

Es ist abgedreht! Gut einen Monat hat es gedauert, und jetzt ist der dritte Franken-Tatort „Am Ende geht man nackt“ im Kasten. Die Arbeit ist damit noch lange nicht zu Ende: Jetzt geht es in den Schnitt, dann braucht der Film natürlich noch Musik…

Mit dem dritten Franken-Tatort zeigen die Verantwortlichen gesellschaftspolitisch Flagge und erzählen von einem Brandanschlag in der Küche einer Bamberger Flüchtlingsunterkunft.

Mit viel Liebe zum Detail haben die Kulissenbauer und Requisiteure Kleiderkammer, Aufenthaltsraum und die ganze Unterkunft bis hin zur ausgebrannten Gemeinschaftsküche real nachgebildet:

Zum Pressetermin wurde an den Original-Schauplatz nach Bamberg eingeladen.

 

 

Franken-Tatort-Set in 360 Grad

Neyla Mafany aus Kamerun kommt im dritten Franken-Tatort bei einem Brand in der Gemeinschaftsküche einer Flüchtlingsunterkunft ums Leben. Die Ermittler der Mordkommission Franken suchen in der verkohlten Küche nach Spuren. Mit dieser 360-Grad-Aufnahme könnt ihr euch ebenfalls am Tatort umsehen.

Vielleicht entdeckt ihr ja was…

 

Pressetermin kurz vor Ende der Dreharbeiten

Bevor am Freitag die Dreharbeiten enden, stellen sich die Schauspieler und das Produktionsteam noch mal den Fragen der Journalisten.

Kurz vor dem Pressetermin: die Schauspieler Dayan Kodua, Eli Wasserscheidt und Andreas Leopold Schadt.

Kurz vor dem Pressetermin: die Schauspieler Dayan Kodua, Eli Wasserscheidt und Andreas Leopold Schadt.

Interview mit einer "lebendigen" Leiche – Dayan Kodua kommt im dritten Franken-Tatort auf tragische Weise ums Leben.

Interview mit einer „lebendigen“ Leiche – Dayan Kodua kommt im dritten Franken-Tatort auf tragische Weise ums Leben.

Eli Wasserscheidt wie gewohnt vor der Kamera. In diesem Fall für einen Bericht in der Frankenschau Aktuell.

Eli Wasserscheidt wie gewohnt vor der Kamera. In diesem Fall für einen Bericht in der Frankenschau Aktuell.

Andreas Leopold Schadt beantwortet geduldig die Fragen zu seiner Rolle als Kommissar Fleischer.

Andreas Leopold Schadt beantwortet geduldig die Fragen zu seiner Rolle als Kommissar Fleischer.

Interview am Tatort.

Interview am original Tatort.

Die beiden Darsteller Fabian Hinrichs und Dagmar Manzel stellen sich der Presse.

Die beiden Darsteller Fabian Hinrichs und Dagmar Manzel stellen sich der Presse.

Darsteller vor Originalkulisse, Fabian Hinrichs, Yasin L Harrouk, Mohamed Issa, Dayan Kodua.

Darsteller vor Original-Kulisse: Fabian Hinrichs, Yasin El Harrouk, Mohamed Issa, Dayan Kodua.

Team Franken-Tatort

Team Franken-Tatort

Gruppenfoto - bitte lächeln

Gruppenfoto – bitte lächeln

Interview für Beitrag in der Abendschau

Interview für den Beitrag in der Abendschau

Die verantwortliche Redakteurin Dr. Stephanie Heckner, Fabian Hinrichs, Dagmar Manzel, Regisseur Markus Imboden und die beiden Produzenten Martin Zimmermann und Christian Becker.

Die verantwortliche Redakteurin Dr. Stephanie Heckner, Fabian Hinrichs, Dagmar Manzel, Regisseur Markus Imboden und die beiden Produzenten Martin Zimmermann und Christian Becker.

 

 

 

 

Happy Birthday Dagmar Manzel!

Arbeiten am Geburtstag – für einen Profi wie Dagmar Manzel alias Hauptkommissarin Paula Ringelhahn kein Problem. Vor allem, wenn man morgens vom Produzenten mit Luftballons und so einem tollen Blumenstrauß begrüßt wird.

Und außerdem:
wann hat man schon so viele Leute um einen herum, die einem gratulieren und einen hochleben lassen?

Wir wünschen alles Gute!

Happy Birthday Dagmar Manzel

Happy Birthday Dagmar Manzel

 

Der Dampfer ist nun losgefahren

Zwei Jahre hat sich Produzent Martin Zimmermann, von der Rat Pack Filmproduktion, mit den Vorbereitungen des dritten Tatort aus Franken beschäftigt.

Mit dem Start der Dreharbeiten fällt nun alle Anspannung von ihm ab.

„Ich bin jetzt die unwichtigste Person am Set“

sagt Martin Zimmermann. Er freut sich, dass nun die Speziallisten „in ihrem Gewerk“ das Ruder übernommen haben.

 

Neues von „behind the scenes“

Im dritten Franken-Tatort wird Hauptkommissar Felix Voss, der undercover unterwegs ist, kräftig unterschätzt.

Als sie ihn angreifen, müssen seine Gegner schnell erkennen, dass er wohl stärker ist, als vermutet.

Stunt-Men Mike Möller und Alexander Mack

 

Fotos: Martin Zimmermann, Westside Filmproduktion GmbH

 

Behind the scenes

Drehstart in Bamberg. 

Team und Schauspieler freuen sich, dass es nun endlich los geht.
Natürlich ist bei so einem Tatort-Dreh vieles streng geheim, wir sind aber ganz nah dran und dürfen hin und wieder exklusiv einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Am Abend zuvor trafen sich Schauspieler und Team zu ersten Vorbereitungen und vor allem zum Kennenlernen.

 

Die erste Klappe fällt in Bamberg

Der dritte Franken-Tatort spielt in Oberfranken.
Heute ist Drehstart in Bamberg, von „Am Ende geht man nackt“.

Thema des neuen Franken-Tatort sind fremdenfeindliche Übergriffe in Deutschland vor dem Hintergrund der aktuellen Flüchtlingssituation.

Hauptkommissarin Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) und Hauptkommissar Felix Voss (Fabian Hinrichs)

Hauptkommissarin Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) und Hauptkommissar Felix Voss (Fabian Hinrichs)

Was wir schon verraten dürfen: Hauptkommissar Felix Voss (Fabian Hinrichs) wird dieses Mal verdeckt in einer Bamberger Flüchtlingsunterkunft ermitteln, in der ein Brandanschlag verübt wird. Hauptkommissarin Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) ergreift indessen angstfrei Partei.

Als der Brandsatz flog, war eine Frau aus Kamerun im Nebenraum der Gemeinschaftsküche und kommt zu Tode. Der Fluchtweg war durch eine nur von der Küche aus zu verriegelnde Tür versperrt. Sie konnte nicht entkommen und verbrannte. Hat jemand von der Küche aus die Tür verriegelt? Gibt es zwei Täter? Einen drinnen und einen draußen?

Die Mordkommission Franken ermittelt in einem Fall, der tiefen Einblick in existentielle Schicksale gibt.

Hauptkommissarin Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel), Hauptkommissar Felix Voss (Fabian Hinrichs), hinten: Kommissar Sebastian Fleischer (Andreas Leopold Schadt), Kommissarin Wanda Goldwasser (Eli Wasserscheid) und der Leiter der Spurensicherung, Michael Schatz (Matthias Egersdörfer)

Dagmar Manzel Hauptkommissarin Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel), Hauptkommissar Felix Voss (Fabian Hinrichs) hinten: Kommissar Sebastian Fleischer (Andreas Leopold Schadt), Kommissarin Wanda Goldwasser (Eli Wasserscheid) und der Leiter der Spurensicherung, Michael Schatz (Matthias Egersdörfer)

 

Regie führt diesmal Markus Imboden (Tatort: „Einmal wirklich sterben“, „Der Verdingbub“). Das Drehbuch hat Holger Karsten Schmidt („Das Programm“, „Mord in Eberswalde“) geschrieben. Beide haben bereits erfolgreich bei „Mörder auf Amrum“ zusammengearbeitet. Für die Bildgestaltung zeichnet Kameramann Jürgen Jürges („Ich und Kaminski“) verantwortlich.

Als Produzenten leiten Martin Zimmermann und Christian Becker die Produktion. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei Stephanie Heckner.

Bis 9. September dauern die Dreharbeiten in Bamberg und Nürnberg.

Die Ausstrahlung von „Am Ende geht man nackt“ ist für 2017 in der ARD vorgesehen.

Hier im Blog werden wir wieder über die Dreharbeiten berichten.