Pressetermin am Drehort

Am Set ist heute eine Menge los, denn die Presse wurde eingeladen, bei den Dreharbeiten Zaungast zu sein und Interviews zu führen. Wir waren natürlich auch vor Ort für Euch!

Die Radio-Kollegen waren auch mit dabei, das könnt Ihr hier hören…

Andreas Leopold Schadt beim Fotocall / Foto: BR/Julia Müller

Andreas Leopold Schadt beim Fotocall / Foto: BR/Julia Müller

Kameramann Holly Fink bei der Arbeit / Foto: BR/Julia Müller

Kameramann Holly Fink bei der Arbeit / Foto: BR/Julia Müller

Ohne Klappe geht natürlich nichts... / Foto: BR/Julia Müller

Ohne Klappe geht natürlich nichts… / Foto: BR/Julia Müller

Sitzt das Haar? Andreas Leopold Schadt vor der Aufnahme / Foto: BR/Julia Müller

Sitzt das Haar? Andreas Leopold Schadt vor der Aufnahme / Foto: BR/Julia Müller

Regisseur Andreas Senn mit Andreas Leopold Schadt / Foto: BR/Julia Müller

Regisseur Andreas Senn mit Andreas Leopold Schadt / Foto: BR/Julia Müller

Eli Wasserscheid, Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs in Aktion / Foto: BR/Julia Müller

Eli Wasserscheid, Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs in Aktion / Foto: BR/Julia Müller

Regisseur Andreas Senn gibt seinen Schauspielern Anweisungen / Foto: BR/Julia Müller

Regisseur Andreas Senn gibt seinen Schauspielern Anweisungen / Foto: BR/Julia Müller

 

Der Ton wird geangelt - bei Wind mit Puschel... Foto: BR/Christoph Schneider

Der Ton wird geangelt – bei Wind mit Puschel… Foto: BR/Christoph Schneider

Matthias Egersdörfer vor dem Wirtshaus / Foto: BR/Christoph Schneider

Matthias Egersdörfer vor dem Wirtshaus / Foto: BR/Christoph Schneider

Dagmar Manzel in der Maske / Foto: BR/Christoph Schneider

Dagmar Manzel in der Maske / Foto: BR/Christoph Schneider

Regisseur Andreas Senn: Besprechung mit der Crew / Foto: BR/Christoph Schneider

Regisseur Andreas Senn: Besprechung mit der Crew / Foto: BR/Christoph Schneider

Und ein echtes Polizeiauto gehört auch dazu! Foto: BR/Christoph Schneider

Und ein echtes Polizeiauto gehört auch dazu! Foto: BR/Christoph Schneider

Heute sind nicht nur die Kameralinsen auf die Schauspieler gerichtet, sondern auch die der Fotografen – und unsere…

 

Das Polizeipräsidium entsteht

Was passiert gerade beim Franken-Tatort-Dreh? Wer das wissen möchte, muss sich derzeit zweiteilen. Denn die einen drehen gerade, und die anderen bauen fleißig am Polizeipräsidium. Mit am Set war heute die Produzentin Kirsten Hager von der Hager Moss Filmproduktion, die den Franken-Tatort im Auftrag des Bayerischen Rundfunks produziert.

Produzentin Kirsten Hager und die Toncrew

Produzentin Kirsten Hager und die Toncrew

Produzentin Kirsten Hager und Producerin Yella Yarí Fenner

Produzentin Kirsten Hager und Producerin Yella Yarí Fenner

Das Polizeipräsidium wird eigens für den Franken-Tatort in leeren Räumen aufgebaut. Es soll nicht nur realistisch und gut aussehen, sondern natürlich auch so gestaltet sein, dass darin eine nicht gerade kleine Filmcrew Platz findet und sich bei der Arbeit frei bewegen kann. Wir werden Euch natürlich zeigen, wie die Aufbauarbeiten vorangehen!

Das Modell des Polizeipräsidiums

Das Modell des Polizeipräsidiums

Ausstatter Claus Amler

Ausstatter Claus Amler

Wo stehen die Schreibtische? Wie sieht so ein Arbeitsplatz eigentlich aus, ist er chaotisch oder aufgeräumt? Was steht beim Kommissar auf dem Schreibtisch? Wir sind gespannt. An einem Filmset gibt es aber noch viel mehr Fragen, bevor gedreht werden kann: Wie können die Kameras postiert werden, damit sie alle Beteiligten einfangen? Wie kann man ein Polizeipräsidium bauen, ohne zu viel Geld auszugeben? Ist auch genug Platz für die Beleuchtung? Mit vielen dieser Detailfragen hat sich Szenenbildner Claus Rudolf Amler beschäftigt – er sorgt dafür, dass die neuen Franken-Kommissare sich in ihren Büroräumen wohl fühlen.

Der Aufbau kann beginnen!

Der Aufbau kann beginnen!