Sendetermin steht fest

Terminkalender raus und eintragen: Am 9. April 2017 l├Ąuft der dritte Franken-Tatort um 20.15 Uhr im Ersten. Er tr├Ągt den Titel ÔÇ×Am Ende geht man nacktÔÇť und spielt in Bamberg und N├╝rnberg.

Dagmar Manzel als Hauptkommissarin Paula Ringelhahn und Fabian Hinrichs als Hauptkommissar Felix Voss

Dagmar Manzel als Hauptkommissarin Paula Ringelhahn und Fabian Hinrichs als Hauptkommissar Felix Voss

Zum Inhalt:┬áBei einem Brandanschlag auf eine Gemeinschaftsunterkunft f├╝r Fl├╝chtlinge in Oberfranken kommt eine Frau aus Kamerun zu Tode. Als der Brandsatz flog, war sie im Nebenraum der Gemeinschaftsk├╝che, der Fluchtweg durch eine nur von der K├╝che aus zu verriegelnde T├╝r versperrt. Sie konnte nicht entkommen. Hat jemand von der K├╝che aus die T├╝r verriegelt? Gibt es zwei T├Ąter? Einen drinnen und einen drau├čen? Die Mordkommission Franken ermittelt in einem Fall, der tiefen Einblick in existentielle Schicksale gibt.

 

Die sch├Ânsten Szenen aus dem Franken-Tatort

Den zweiten Franken-Tatort „Das Recht, sich zu sorgen“ sahen gestern 8,41 Mio. Menschen – das entspricht 25,3┬á% Marktanteil. Falls Ihr ihn verpasst habt, k├Ânnt Ihr ihn hier in der Mediathek nachsehen.

Wir haben die sch├Ânsten Szenen f├╝r Euch zusammengefasst – was hat Euch besonders gut gefallen? Schreibt gerne hier in die Kommentarfunktion!

 

Heute Abend ist es soweit! Franken-Tatort und Live-Chat

Ein gutes Jahr haben wir seit dem ersten Franken-Tatort auf die „Fortsetzung“ gewartet – jetzt ist es endlich soweit. Heute Abend um 20.15 Uhr l├Ąuft „Das Recht, sich zu sorgen“ im Ersten, und wir sehen sie alle wieder: Paula Ringelhahn und Felix Voss und ihre fr├Ąnkischen Kollegen Michael Schatz, Wanda Goldwasser und Sebastian Fleischer. Nat├╝rlich l├Ąuft der Tatort nicht nur im klassischen TV, sondern auch im Stream:┬áwww.daserste.de/live/index.html.

W├Ąhrend der Ausstrahlung k├Ânnt Ihr ├╝brigens in der neuen Tatort-App live mitermitteln. Unter @Tatort wartet wie immer die Tatort-Redaktion auf Euch – der Hashtag ist #Tatort.

Im Anschluss an die Ausstrahlung haben wir zwei G├Ąste zu Besuch, denen Ihr gerne im Chat Eure Fragen stellen k├Ânnt:

Eli Wasserscheid spielt die Rolle "Wanda Goldwasser". Bild: BR/Olaf Tiedje.

Schauspielerin Eli Wasserscheid spielt Wanda Goldwasser. Sie darf in diesem zweiten Fall des Franken-Teams emotionaler werden als im ersten Franken-Tatort. Die Bambergerin steht nicht nur viel vor der Kamera, sie ist auch regelm├Ą├čig in M├╝nchen auf den Theaterbrettern zu sehen. Habt Ihr Fragen zu den Dreharbeiten oder zum Franken-Tatort allgemein? Dann ist Eli Wasserscheid die richtige Ansprechpartnerin.

Langmaack (c) Hamburg Media SchoolDrehbuchautorin Beate Langmaack hat sich den Fall mit den drei Geschichten ausgedacht – aus ihrer Feder stammt der zweite Franken-Tatort. Wer also eventuell etwas nicht verstanden hat oder sich Gedanken ├╝ber den Inhalt des Falles macht, sollte sich direkt an Beate Langmaack wenden.

 

Und hier kommt ihr direkt zum Chat: www.social.ard.de

 

Hier schauen die Darsteller den Tatort aus Franken

Seid ihr schon ger├╝stet? Die Schauspieler des aktuellen Franken-Tatort mit dem Titel „das Recht, sich zu sorgen“,┬áwaren schon flei├čig.

Bei Karolina Lodyga┬ágibt es Grillsalat zum Public-Viewing und Andreas Leopold Schadt hat kr├Ąftig den Plutzlappen geschwungen, damit alles sch├Ân sauber ist.

 

 

 

Der Countdown l├Ąuft!

Der Countdown l├Ąuft – am kommenden Sonntag, 22. Mai, startet der zweite Franken-Tatort in DasErste um 20.15 Uhr. Und die wahren Fans haben sich schon vorbereitet:

 

So war die Preview in W├╝rzburg

Heute Abend fand in der Uni W├╝rzburg die (nicht-├Âffentliche) Preview des zweiten Franken-Tatorts statt. Wir waren nat├╝rlich mit dabei und haben erste Eindr├╝cke f├╝r Euch – der Rest folgt morgen.

Foto: BR/Ansgar N├Âth

Normalerweise finden hier Vorlesungen statt – heute Abend eine Krimi-Preview

Foto: BR/Ansgar N├Âth

Bitte recht ernst! Matthias Egersd├Ârfer, Eli Wasserscheid und Andreas Leopold Schadt

Foto: BR/Ansgar N├Âth

Andreas Leopold Schadt mit Frankenschau aktuellÔÇôLivereporterin Uschi Schmidt – In der sogenannten Prosektur der Anatomie der Uni W├╝rzburg

Foto: BR/Ansgar N├Âth

Andreas Leopold Schadt und Uschi Schmidt

Foto: BR/Ansgar N├Âth

Auch das Skelett interessierte sich brennend f├╝r die Preview

Foto: BR/Ansgar N├Âth

Sie spielt eine wichtige Rolle im Film: Lotti Kreitmeyr (Romy) im Interview umringt von Mikrofonen

Foto: BR/Ansgar N├Âth

Matthias Egersd├Ârfer steht Bayern 1- Reporter Achim Winkelmann Rede und Antwort

Foto: BR/Ansgar N├Âth

Prof. S├╝leyman Erg├╝n von der Uni-W├╝rzburg mit Schauspielerin Sibylle Canonica (Prof. Mittlich)

 

Karten f├╝r Preview zu gewinnen!

DSC_1056_c_julia_muellerAm 9. Mai wird es im Institut f├╝r Anatomie der Uni W├╝rzburg eine Preview des zweiten Franken-Tatorts „Das Recht, sich zu sorgen“ f├╝r geladene G├Ąste geben. Der Bayerische Rundfunk berichtet in H├Ârfunk, Fernsehen und Online dar├╝ber.┬áIhr k├Ânnt aber mit ein wenig Gl├╝ck auch Karten gewinnen und selbst mit dabei sein – 5×2 Tickets haben wir f├╝r Euch ergattert. Was Ihr daf├╝r tun m├╝sst? Macht ein Foto von Euch, auf dem Ihr ein Blatt mit dem Datum „22. Mai“ hochhaltet. Schickt dieses Foto an frankentatort@br.de. Und dann m├╝sst Ihr die Daumen dr├╝cken – mit ein wenig Gl├╝ck seid Ihr dabei. Einsendeschluss ist der 24. April, die Gewinner werden dann per Mail benachrichtigt. Und der Rechtsweg ist nat├╝rlich ausgeschlossen.

PS: Wenn wir Euer Foto nicht hier auf dem Blog oder bei Facebook verwenden d├╝rfen, schreibt dies bitte in Eure Mail. Ansonsten freuen wir uns, die sch├Ânen Bilder mit den anderen Franken-Tatort-Freunden zu teilen!

 

Sendetermin f├╝r den 2. Franken-Tatort

Es ist endlich soweit: Wir d├╝rfen Euch den Ausstrahlungstermin des zweiten Franken-Tatorts verk├╝nden! Er wird am 22. Mai 2016 um 20.15 Uhr im Ersten gezeigt und tr├Ągt den Titel „Das Recht, sich zu sorgen“. Seid Ihr dabei?

(c) BR/Julia M├╝ller

Von links: Benjamin Griebl, Matthias Egersd├Ârfer, Eli Wasserscheid, Barbara Prakopenka, Fabian Hinrichs, Dagmar Manzel, Andreas Leopold Schadt und Sonja Tille.