Noch nichts vom Casting gehört? Geduld!

Die Regieassistenten Danny Rosness & Tibor Baumann bitten Euch um Geduld:

„Nachdem letzte Woche der Andrang und die Geduld bei dem Casting so groß waren, arbeiten wir fieberhaft an der Auswertung. Eine so große Komparserie zusammen zu stellen ist ein organisatorischer Aufwand, der Akribie, Übersicht und kühlen Kopf erfordert. Die Eindrücke und Bilder müssen geordnet, gesichtet, sortiert und zu den möglichen Besetzungen zugeordnet werden.

Auch wenn unsere Auswahl weit fort geschritten ist, so sind wir noch nicht fertig mit der Arbeit. Jetzt, kurz vor Drehbeginn, müssen diese Listen immer wieder angepasst werden. Es ist branchenüblich, dass sich innerhalb des Drehplans immer wieder Verschiebungen ergeben, Bilder im Detail geändert werden und sich neue Anpassungen, anhand des Drehbuchs ergeben. Auf diesen Prozess muss natürlich auch von unserer Seite reagiert und die entstehende Auswahl angepasst werden.

Die vielen freudigen Bewerber erleben daher momentan Unsicherheit durch das Warten auf Antwort oder eben die möglichen Veränderungen. Trotz unserer Bemühungen, dies so schnell und unkompliziert wie möglich über die Bühne zu bringen, sind diese Wartezeiten und sich ändernde Termine und Absagen nicht vermeidbar. Normalerweise werden solche Komparsen aus Agenturbeständen gebucht – hier soll aber eine Region eingebunden werden. Und das erfordert zusätzliche Arbeit und generiert den oben beschriebenen Wellengang.

Wir freuen uns auf den Beginn der Arbeit mit denjenigen, die beim Dreh dabei sein werden. Alle die nicht dabei sind, sollten nicht enttäuscht sein – es ist nicht das letzte Mal, dass Komparsen gebraucht werden.“

 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.